Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Rechtsanwalt Serdar Gürler | Avukat | Der Spezialist in Bielefeld.


Insolvenzrecht















INSOLVENZRECHT.



NEUES INSOLVENZRECHT

Die zweite Insolvenzrechtsreform ist nunmehr im Bundesgesetzblatt aufgenommen und tritt zum 1.7.2014 in Kraft.

Sie wollen einen schnellen Neuanfang. Dies ist nach der Reform bereits in drei Jahren möglich.

Die Frist von sechs Jahren bleibt zwar bestehen, indes gibt es Möglichkeiten diese Restschuldbefreiung bereits nach 3 oder fünf Jahren zu erhalten.

Wichtig ist, dass diese Fristenreduzierung nur greift, sofern Sie in der Lage sind bestimmte finanzielle Mittel aufzubringen. Diese Mittel können Ihnen, auch bei schlechter Schufa, von unseren Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt werden.

Weiterhin bleibt es dabei, dass einige Forderungen nicht inbegriffen sind:

Zum Beispiel:

  • Ansprüche aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung;
  • Geldstrafen und -bußen etc. von der Restschuldbefreiung ausgenommen;
  • Ansprüche aus rückständigem Unterhalt;
  • Steuerschulden;
  • wenn der Schuldner wegen einer Steuerstraftat nach §§ 370, 373 oder 374 der AO rechtskräftig verurteilt worden ist.


Nach dem neuen Insolvenzrecht kann ein
Gläubigerantrag auf Versagung der Restschuldbefreiung auch während des Insolvenzverfahrens jederzeit schriftlich gestellt werden.

Es bestehen zukünftig unter anderem auch Erwerbsobliegenheiten.

Eine positive Änderung liegt daran, dass nunmehr auch bereits nach 5 Jahren (nicht wie bisher 10 Jahre) nach rechtskräftiger Versagung einer Restschuldbefreiung ein neuer Antrag eingereicht werden kann.


Genauere Informationen können Sie gerne bei mir oder bei meinem Kooperationspartner, der „ohne Schulden e.V.“ unentgeltlich in Erfahrung bringen.

Füllen Sie nur das Kontaktformular mit Ihrer Telefonnummer aus und Sie erhalten eine Rückmeldung von uns.


Fragen Sie die Spezialisten.


Weitere Informationen:
> Kontakt
































Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü